„Stille Post! 11 Disziplinen, 22 Wochen, 33 Transformationen.

Ein interdisziplinäres Kunstprojekt:

11 Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen Bereichen haben sich auf ein

22 Wochen andauerndes Spiel der dialogischen Reaktion eingelassen.

33 Arbeiten sind das Ergebnis dieses Kommunikationsprozesses

Die Regeln des Kinderspiels übersetzte die Gruppe in einen künstlerischen Arbeitsprozess, indem die Beteiligten ihre Werke den Mitspielerinnen zur Transformation übergeben haben.

Das Projekt „Stille Post“ ist Trägerin des interdisziplinären Kunstpreises der UdK Berlin: „Karl-Hofer-Preis“ 2006; Thema: „Resonanzen des Suchens“. 

Einleitung und Inhalt des Katalogs: (PDF, 48 KB)

Artikel von Margit Schild: Gruppe, Spiel und Regel. Stille Post – zur Nachahmung empfohlen. (PDF, 104 KB)

Beginnen sie damit, ihren Suchbegriff oben einzugeben und drücken sie Enter für die Suche. Drücken sie ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben